23.09.2018 – Kulturstiftung Nordenham - Aktuelles

Zustiftungen und Spenden sind stets willkommen.

Bankverbindung: Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham eG, BLZ: 282 626 73, Kto.-Nr. 2695400100

Aktuelles

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Zuschüsse für Zirkusprojekt und Jugendtheater

von Harri Kühn

Zum zweiten Mal in diesem Jahr schüttet die Kulturstiftung Nordenham Gelder aus. Gefördert wird zum einen die St.-Willehad-Schule, die ein Zirkusprojekt in der Woche vom 16. bis 20. Juli durchführt. Ebenfalls gefördert wird die Jugendgruppe „Tusculum“ der Niederdeutschen Bühne Nordenham „De Plattdüütschen“, die das Stück „Die Hölle, das sind die Anderen“ aufführen. Die Projekte werden mit je 500 Euro bezuschusst. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Dr. Rainer Menge, freut sich, dass dieses Mal die Stiftungsgelder Kindern und Jugendlichen zugute kommen.

400 Euro für die Goethe-Gesellschaft

von Harri Kühn

Die Kulturstiftung Nordenham unterstützt die Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ der Goethe-Gesellschaft Nordenham. Dr. Rainer Menge, Vorsitzender der Kulturstiftung, und Geschäftsführer Harri Kühn haben einen Scheck an den Kassenwart der Goethe-Gesellschaft, Cristian Müller, überreicht.

 

„Die Goethe-Gesellschaft Nordenham ist die zweitgrößte in Deutschland. Schon das ist äußerst beachtlich“, sagt Dr. Menge und fügt hinzu, dass ein umfangreiches und abwechslungsreiches Kulturangebot, wie es in Nordenham besteht, ein wichtiger Standortfaktor für die Industrie sei.

 

Der zweite Teil der geförderten Veranstaltung besteht aus den zwei Vortragsreihen: Homer - Die Odyssee am 9. Oktober und Friedrich Nitzsche - Ecce Homo am 20. November 2014.

Magische Grenze geknackt

von Harri Kühn

„Das Stiftungskapital der Kulturstiftung Nordenham hat beim Jahreswechsel die 100.000 Euro-Marke übertroffen“, vermeldete der für die Finanzen verantwortliche zweite Vorsitzende der Kulturstiftung Nordenham, Marco Schnakenberg, bei der 10. Sitzung des Vorstandes.

Anlässlich des hundertjährigen Stadtjubiläums im Jahre 2008 wurde von 15 Nordenhamer Unternehmen die Kulturstiftung Nordenham gegründet. Dahinter steckt der Wunsch dieser Unternehmen ihre Verbundenheit mit dem Wirtschaftsstandort Nordenham und seinen Bewohnern zu zeigen und die Attraktivität der existierenden kulturellen Vielfalt nachhaltig zu fördern und einen Beitrag zu einem erweiterten Angebot zu liefern.

Das ursprüngliche Stiftungskapital belief sich auf 85.000 Euro. In der Zwischenzeit ist durch Zustiftungen durch die Stiftergemeinschaft und von weiteren zehn Personen und Unternehmen die 100.000 Euro-Grenze überschritten.

Besonders vorzuheben ist,dass durch den im Herbst 2011 eingeführten Kulturcent das Stiftungsvermögen ständig angewachsen ist. „In den knapp zweieinhalb Jahren seit seiner Einführung sind schon über 8.500 Euro eingegangen“, freut sich der Vorsitzende der Kulturstiftung Nordenham, Dr. Rainer Menge. Der Kulturcent in Höhe von 50 Cent pro verkaufter Eintrittskarte wird erhoben bei Veranstaltungen der Goethe-Gesellschaft und der Niederdeutschen Bühne Nordenham „De Plattdüütschen“. Außerdem bei allen städtischen Veranstaltungen in der Jahnhalle und Stadthalle Friedeburg.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Stiftern und hofft, dass die Stiftung auch weiterhin wächst und das kulturelle Leben in Nordenham unterstützen kann.

© 2018 Kulturstiftung Nordenham
http://kulturstiftung-nordenham.de/aktuelles.html